Die Jugend ist gut aufgestellt

Bei der Rodinger Schützenjugend ging wieder ein ereignisreiches Jahr zu Ende. In seiner alljährlichen Jugendleiterversammlung nutzte Gaujugendleiter Alfons Bräu die Gelegenheit, um nicht zur auf das vergangene Jahr zurückzublicken, sondern auch, um einen Ausblick auf kommende Veranstaltungen zu geben.K1600 Ehrungen


In seinem Tätigkeitsbericht ging Alfons Bräu auf die schießsportlichen Ereignisse seiner Jugendarbeit ein.
Beim Präsidentenpokalschießen belegten die Rodinger Platz sieben, die letztjährige Gaujugendkönigin schoss sich beim Landeskönigsschießen auf Platz acht. Beim Gaujugendpokalschießen beteiligten sich 80 Kinder aus elf Vereinen in drei Altersgruppen. Der diesjährige Gaujugendwanderpokal geht dieses Jahr nach „Wildschütz" Mitterkreith mit 408,4 Teiler, auf Platz zwei kamen die Schützen „Immergrün" Michelsneukirchen, es folgte „Hubertus" Schillertswiesen. Das Schnupperschießen in Woppmannsdorf war mit 21 Kindern besucht, in zwei Altersgruppen erschossen sich die Kinder viele schöne Sachpreise.
In diesem Rahmen ehrte Alfons Bräu auch alle Landesmeister und alle Teilnehmer an den Deutschen Meisterschaften im vergangenen Jahr.
Die Jungschützin Angelika Todt von „Rosenholz" Unterlintach ist Landesmeister der Schüler mit dem Blankbogen. Mit dem Instinktivbogen hatte die Landesmeisterin Franziska Huber von „Rosenholz" Unterlintach das ruhigste Händchen. Bei der Jugend mit dem Kleinkaliber im liegenden wurde Lukas Eichinger von RKK Roßbach-Wald Landesmeister.
Christoph Hollmayer von „Wildschütz" Mitterkreith nahm in der Schülerklasse mit dem Luftgewehr und im Dreistellungsschießen an den Deutschen Meisterschaften teil, Lukas Reger von „Wildschütz" Mitterkrieth trat bei den Junioren mit dem Kleinkaliber an, ebenso wie Florian Neumann ebenfalls mit dem Kleinkaliber, sowie Andreas Preis von „Waldeslust" Roding-Bahnhof.
Als Deligierte wurden Andreas Preis und Andreas Dietlmeier bestimmt, die den Schützengau mit dem Gaujugendleiter am Landesjugendtag vertreten.
Als Vorabinformation gab Alfons Bräu das Datum des Jugendpokalschießens bekannt: Das Traditionsschießen wird am 23.02. ab 15 Uhr sowie am 24.02. ab 14 Uhr bei „Hubertus" Schillertswiesen im Gemeindehaus Martinsneukirchen ausgetragen. Teilnahmeberechtigt sind alle Kinder und Jugendliche der Jahrgänge 1999 und jünger. In diesem Jahr ist die Kenntnis der Stammnummer der Kinder vorgeschrieben, sie soll zum Schießen mitgebracht werden. Die Siegerehrung findet in Martinsneukirchen ab 17.30 Uhr statt.
Bei der Gaurangliste sowie zum RWS-Shooty-Cup treten wieder die jungen Leistungsträger der Rodinger Schützenjugend an, um die Titel möglichst in den Altlandkreis zu bringen.
Der Jugendrundenwettkampf musste dieses Jahr erstmals zentral durchgeführt werden. Aufgrund der regen Annahme von Lichtgewehren in den Schützenvereinen wird ab Herbst ein Lichtgewehrrundenwettkampf für Einzel- und Mannschaftsschützen ausgeschrieben.
Folgende wichtige Termine stehen bei den Jungschützen demnächst an:
11.02.: Rundenwettkampf der Schüler in Unterlintach
23./24.02.: Gaujugendpokal- und Königsschießen bei „Hubertus" Schillertswiesen
10.03.: Gaumeisterschaften der Schüler bis Junioren bei „Lobenstein" Zell.

 

Beliebte Beiträge

Kontakt

Bitte kontaktieren Sie uns per Mail.
Oder kontaktieren Sie direkt unsere Gau-Vereine.

Login

Aktuelle Seite: Home Jugend Ecke Auschreibung Jugend Die Jugend ist gut aufgestellt